Elektrokontrolle

Gemäss "Niederspannungsinstallationsverordnung vom 1. Januar 2002" müssen die elektrischen Installationen in festgelegten Abständen kontrolliert werden.

Die Verantwortung für diese Kontrolle liegt beim Eigentümer, welcher auch für die Kosten aufkommen muss.

Die Netzbetreiberin (z.B. EKS, EWS, EKZ, EKT) hat den gesetzlichen Auftrag, eine Datenbank mit allen Objekten und den Daten der letzten Kontrolle zu führen. Sobald eine Kontrolle fällig ist, wird der Eigentümer von der Netzbetreiberin informiert.

Der Eigentümer muss daraufhin eine berechtigte Person mit der Kontrolle beauftragen. Nach erfolgter Kontrolle und Behebung der Mängel muss der Eigentümer veranlassen, dass der "Sicherheitsnachweis" der Netzbetreiberin zugestellt wird.